Drehleiter DL(A)K 23/12

Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
4. Januar 2020
Pulver Tanklöschfahrzeug
4. Januar 2020

Funkrufname

Florian Murnau 30/1

Fahrzeugtyp

Mercedes Benz 1529 AF ATEGO

Aufbau

Magirus

Zul. Gesamtgewicht

15.800 kg

Besatzung

1/2 – Trupp

Antriebsart

Allrad

Baujahr

2007

Leistung

285 PS

Die DL(A)K 23/12 fällt unter die Sparte der Hubrettungsfahrzeuge. Die Hauptaufgabe unserer Drehleiter liegt bei der Rettung von Menschen und Tieren aus Höhen. Sie wird weiterhin auch zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung eingesetzt.

Abkürzung: DL = Drehleiter / das (A) steht für Automatik / das K steht für Korb

23/12 = Nennrettungshöhe und Nennausladung

CC = Computer Controlliert

CS = Computer Stabilisiert

Unter Automatik versteht man, dass man mit unserer Drehleiter alle Fahrfunktionen gleichzeitig durchführen kann. Dabei haben wir eine Nennrettunghöhe von 23 Metern bei 12 Meter Ausladung. Im Leiterkorb finden bis zu drei Einsatzkräfte Platz.

Am Korb kann eine Krankentrage, Wenderohr, Überdrucklüfter oder ein Galgen zur Befestigung eines Abseilsgeräts montiert werden. Der letzte Teil des Leiterparks lässt sich abknicken, dadurch kann man schwierig zu erreichende Einsatzstellen, z.B. Dachgauben anfahren.

Das Fahrgestell besitzt Allradantrieb. Um bei Alarm- und Übungsfahrten die Maschinisten der Drehleiter entlasten zu können, wurde ein Alison Automatikgetriebe verbaut. Die Besatzung besteht aus einem Trupp von drei Mann (1/2).

Im Löschzug bei Brandeinsätzen, z.B. Zimmerbrand, rückt Florian Murnau 30/1 nach dem Löschgruppenfahrzeug aus. Bei technischen Hilfeleistungen fährt unsere Drehleiter nur auf besondere Weisung zur Einsatzstelle.