Vorwarner

Der extreme Schneefall hat auch uns sauber auf Trab gehalten.

Rund 35 Einsatzstellen mussten in 22 Stunden abgearbeitet werden. Hauptsächlich waren es umgeknickte oder durch die Schneelast gebrochene Bäume. Aber auch andere, kleinere Einsätze wie das Befreien von Fahrzeugen aus misslichen Situationen galt es zu bewältigen.

Auch auf die A 95 ging es mehrfach, um Einsatzstellen für unsere Nachbarfeuerwehren abzusichern.

Oftmals hätte es aber auch das Eingreifen der Meldenden getan, hier brauchte es keine Feuerwehr.