WaWa Grainau Krün Murnau-Seehsn

Nach den Tagen mit heftigem Regen führte die Loisach Hochwasser. Viele Raftboote waren an diesem Tag unterwegs.

Eine Bootsgruppe von 5 Booten startete in Farchant, zwei davon havarierten bereits nach wenigen hundert Metern an einem umgestürztem, in der Loisach liegendem Baum. Alle Insassen wurden in das Wasser geschleudert. Die anderen Boote fuhren indessen weiter.

Innerhalb weniger Minuten startete daraufhin ein großer Einsatz, welcher bereits gegen 11:20 Uhr die erste Alarmierung der örtlichen Kräfte nach sich zog.

Zunächst musste die Unglücksstelle gesucht werden, da die Örtlichkeit nicht genau beschrieben war. Die Kräfte hatten diese Situation rasch im Griff, nur war keinem Klar was mit den drei weiteren Booten geschah. Und somit wurden Flussabwärts weitere Kräfte, auch wir, zum Besetzen der Brücken und Uferbereiche alarmiert. Es wurde ALLE auf dem Wasser befindlichen Boote ans Ufer geholt und ALLE Insassen registriert, was doch ein kleiner Aufwand war. Schließlich tauchten die restlichen drei Boote unversehrt in Eschenlohe auf.

Aber immer noch war unklar ob noch Personen abgehen würden. Somit blieb alles beim alten — weiter Beobachten. Unterdessen kamen in Achrain, dort wo wir standen, die Utensilien der Verunglückten auf dem Wasser treibend an. So viel wie möglich holten wir aus dem Wasser, bis gegen 14:30 Uhr Einsatzende durch die Einsatzleitung befohlen wurde.

Bei dem Unglück wurden nach unserem Wissen 4 Personen verletzt und grob 15 weitere waren betroffen und mussten durch das BRK versorgt und betreut werden.

16. Juli 2016

Wassernot 3, Mehrere Personen im Wasser