Schachtrettung

Zu einem Sturz mit schwerwiegenden Folgen für den betroffenen Arbeiter kam es in den Mittagsstunden in Spatzenhausen.

Der betreffende stürtzte in einen rund 2,5 Meter tiefem Schacht und verletzte sich schwer. Eine Waagrechte Rettung war hier nie möglich. So entschied sich der Rettungsdienst auf die Unterstützung durch die Feuerwehr.

Gemeinsam konnte somit die Person nicht wie gedacht mit der Drehleiter, sondern sehr angenehm für alle Beteilitgten mittels Kranwinde aus seiner bescheidenen Situation gerettet werden. Anschließend kam er mit dem RTW in eine Klinik. Wir wünschen hier schon mal gute Besserung.